Bildergalerie

Aktuelle Ereignisse

Montag, 20.02.2017

Verein stärkt Wisent-Forschung

Neue Wissenschaftliche Koordinatorin Kaja Heising kommt zum 1. März | Europäische Tier- und Naturschutz-Stiftung finanziert eine halbe Stelle mehr lesen
Dienstag, 24.01.2017

Wisent-Kuh fällt einem Missgeschick zum Opfer

Frei lebende Herde im Rothaargebirge verliert ein Tier / Die umfassende veterinärmedizinische Hilfe brachte keinen Erfolg mehr lesen
Montag, 16.01.2017

Gewaltiger Schritt für das Wisent-Projekt

Trägerverein und Europäische Tier- und Naturschutz-Stiftung gehen eine strategische Partnerschaft ein / Förderung des Artenschutzes mit mehr als... mehr lesen

Strategischer Partner

Förderer

"Ausgezeichnetes" Projekt

Krombacher Erlebniswelt

Projektpartner

Sponsoren

Trägerverein

Wisent-Welt-Wittgenstein e. V.

Poststr. 40 | 57319 Bad Berleburg
Tel. +49 2751 920 55-35
Fax +49 2751 920 55-34
Mail an das Wisent Büro

Der Wisent-Verein trauert um Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. „Wir haben mit Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg nicht nur den Initiator und geistigen Wegbereiter des für ganz Westeuropa einzigartigen Artenschutzprojektes zur Wiederansiedlung der Wisente verloren, sondern auch einen engagierten Natur- und Waldfreund, der das Projekt stets unterstützt und mit großem Engagement begleitet hat“, sagt der Erste Vorsitzende des Wisent-Trägervereins, Bernd Fuhrmann. Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg war am Montag im Alter von 82 Jahren gestorben.

:: Newsletter

Wieder im Angebot:

Nutzung toller Tier- und Landschaftsfotos gegen eine Spende

Sie können den Wisent-Verein unterstützen. Wir haben einen Foto-Pool aus Natur- und Wildtierbildern zusammengestellt, die Sie für private Zwecke frei nutzen dürfen. Spenden Sie dazu einen Betrag Ihrer Wahl an den Wisent-Verein! Details hier.

Ein historischer Tag für den Artenschutz

Es gibt wieder frei lebende Wisente im Rothaargebirge | Besuchen Sie die größten Landsäugetiere Europas in der "Wisent-Wildnis am Rothaarsteig"

Erstmals gibt es jetzt wieder frei lebende Wisente in Westeuropa. Am 11. April 2013 wurde nach rund zehnjähriger Vorarbeit eine achtköpfige Wisentgruppe in Bad Berleburg in die Freiheit entlassen. (mehr Informationen finden Sie hier).

Für Besucher gibt es die "Wisent-Wildnis am Rothaarsteig". Dort können Interessierte in einem rund 20 Hektar großen naturbelassenen Areal eine zweite – derzeit sechsköpfige Wisentgruppe – aus nächster Nähe erleben. Weil die am 11. April 2013 frei gelassenen Wisente auf einer Fläche mehr von mehr als 10.000 Hektar leben, werden sie von Wanderern praktisch nicht anzutreffen sein. Deshalb gibt es die "Wisent-Wildnis" mit der zweiten Herde.

:: Öffnungszeiten und Preise der "Wisent-Wildnis"

Bulle Horno im Sommer 2012
  • Treten Sie ein in die faszinierende "Wisent-Welt-Wittgenstein".

  • Werfen Sie einen spannenden Blick auf das für Westeuropa einzigartige Artenschutzprojekt.

  • Helfen Sie mit, dem König des Waldes seine ursprüngliche Heimat auf Dauer zu erhalten.

  • Besuchen Sie unsere zweite Herde in der
    "
    Wisent-Wildnis am Rothaarsteig".

    Lassen Sie sich begeistern.