Im Zeitlupentempo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Manchmal braucht man Geduld. Viel Geduld. Denn Wisente sind in der Regel recht gemütlich, um nicht zu sagen: träge. Und ihre Bewegungen erfolgen zuweilen im Zeitlupentempo, zumal dann, wenn gerade nichts los ist, und das bedeutet meist: wenn nichts zu fressen ansteht. In diesem Falle ist der Geduldsfaden länger als zwei Minuten. Denn erst dann zeigen sich die Wisente allmählich. Tauchen gemächlich aus dem Nichts auf. Doch der Zeitaufwand lohnt. Das Video ist im derzeit geschlossenen Besucherareal „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ aufgenommen worden.