Familientreiben

Im Frühsommer ist Zeit für den Nachwuchs. Im Mai und Juni werden die meisten Wisent-Kälbchen geboren. Wie viele das in der frei lebenden Wisent-Herde derzeit genau sind, ist schwer zu sagen. Denn selbst die Wisent-Ranger sehen die Herde nicht regelmäßig oder kommen nicht nahe genug an sie heran. So sind Angaben zur Herdengröße immer nur Annäherungen und Schätzungen. Derzeit gehen die beiden Wisent-Ranger Henrik Trapp und Henrik Brinkschulte davon aus, dass in diesem Jahr bislang vier Kälbchen in der im Rothaargebirge frei lebenden Herde dazu gekommen sind. Wer als Wanderer auf die freie Herde trifft, sollte gebührenden Abstand wahren. Dann lässt sich das Familientreiben in aller Stille genießen.