Gut im Futter

Wisente haben grooooooßen Hunger. Immer. Deshalb gehen bei den ausgewachsenen Tieren schon mal 60 Kilogramm weg – am Tag. Damit es den braunen Riesen auch kulinarisch wohlergeht und sie sprichwörtlich gut im Futter stehen, leisten auch die Wisent-Ranger Henrik Brinkschulte und Henrik Trapp ganze Arbeit. Sowohl für die frei lebende Herde als auch jene Wisent-Gruppe, die im Besucherareal „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ zuhause ist. In den vergangenen Tagen und Wochen haben Ranger intensive Grünlandpflege betrieben: angefangen mit Mulchen der Flächen, abschleppen der Wiesen, Nachsäen und Anwalzen, so dass den Königen der Wälder hochwertiges Futter zur Verfügung steht.

Anwalzen der Flächen in der Wisent-Wildnis

Schatten des Traktors bei der Grünlandpflege in der Wisent-Wildnis