Ranger-Tagebuch

Wochenlang war die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Dennoch ging das in Westeuropa einzigartige Artenschutzprojekt zur Wiederansiedlung der Wisente im Rothaargebirge – zu dem auch das Besucherareal gehört – natürlich weiter. Weil die Menschen nicht zu den Wisenten kommen konnten, brachten die beiden Ranger, Henrik Brinkschulte und Henrik Trapp, die Tiere und das Projekt virtuell zu ihnen nach Hause. In ihrem authentischen Video- und Fototagebuch berichten sie auch nach der Wiedereröffnung des Besucherareals regelmäßig von ihrer Arbeit – jetzt allerdings in etwas größeren Abständen.