„Wisent-Wildnis“ begrüßt den 100.000 Besucher

Der zehn-jährige Jubiläumsgast kommt aus Schmallenberg | Der große Zuspruch für das Besucherareal hält ungebrochen an

Bad Berleburg , 2. November 2015. Die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ hat am Samstag eine ganz außergewöhnliche Marke erreicht: Sie konnte den 100.000 Besucher seit der Eröffnung im September 2012 begrüßen. Der Jubiläumsgast heißt Fabio Heimes; er kommt aus Schmallenberg-Kirchrarbach und ist zehn Jahre alt. Dem Anlass entsprechend, wurde er gebührend gefeiert und mit Geschenken bedacht.

Der junge Jubilar erhielt aus den Händen von Wisent-Mitarbeiter Friedhelm Beuter einen Holz-Wisent, den sich der 10-Jährige gewünscht hatte. Von der Geschäftsstelle der „Wisent-Wildnis“ gibt es darüber hinaus noch ein Geschenkepaket mit einer Wisent-Tasse, einem T-Shirt und Freikarten für das Wisent-Areal. Fabio Heimes war in Begleitung seiner Eltern zum ersten Mal in der „Wisent-Wildnis“. Sein bevorzugtes Hobby ist der Motorsport, berichtete der junge Wisent-Freund. Seine Eindrücke fasste der Junge so zusammen: „Eine Wanderung durch die Wisent-Wildnis ist genau so gut wie Kart-Fahren.“

„Wir sind sehr glücklich und auch ein wenig stolz“, dass sich mittlerweile schon 100.000 Besucher für die Wisente in dem naturbelassenen Areal interessiert haben. Das ist ein unglaublich großer Zuspruch.“, sagt der Erste Vorsitzende des Wisent-Vereins, Bernd Fuhrmann. „Mit der anhaltend großen Besucherzahl schreibt die „Wisent-Wildnis“ ihre Erfolgsgeschichte fort“, unterstreicht Bernd Fuhrmann. Er erinnert zugleich daran, dass es in der „Wildnis“ bereits wenige Tage zuvor noch ein weiteres kleines Jubiläum zu feiern galt. Denn das Besucherareal war am 20. September vor drei Jahren eröffnet worden.

Und so sehen die Besucherzahlen bisher aus: Im Jahr 2013 kamen rund 30.900 Gäste, im Jahr darauf waren es dann zirka 32.700. Und in diesem Jahr wurden bisher schon knapp 25.000 Wisent-Interessierte gezählt. Damit verzeichnet die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ konstante Besucherzahlen auf einem hohen Niveau.

Diese positive Entwicklung gilt auch für die Schmallenberger Sauerland Card. Mit der Card können die Gäste gratis Bus und Bahn durch die ganze Region fahren und genießen viele weitere Vorteile und Ermäßigungen, z. B. beim Eintritt in Freizeitparks, Erlebnisbäder und Museen. Die Kooperation startete der Wisent-Verein im vergangenen Herbst. Seit Juli werden die Besucher der „Wildnis“, die über die Sauerland Card kommen, separat erfasst. Im Juli waren es 794 und im August 953 zahlende Besucher. Damit zeigt die Card seit Monaten eine deutliche Aufwärtsentwicklung und hat sich gut etabliert. Dazu hat auch der WisentWanderBus beigetragen, der seit Kurzem regelmäßig die „Wildnis“ anfährt.

Die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“, erläutert Bernd Fuhrmann, ist ein wichtiger, aber nur ein Bestandteil des Wisent-Projektes zur Wiederansiedlung der größten Landsäugetiere Europas in Wittgenstein. Ursprung des Gesamtprojektes ist das Artenschutzprojekt zur Wiederansiedlung der Wisente in Wittgenstein. Freilebende Wisente sind in Westeuropa einzigartig.

Zum Wisent-Projekt gehört auch das vor wenigen Tagen eröffnete Naturerlebniszentrum, das Natur- und Umweltwissen an in erster Linie Schüler, aber auch alle anderen interessierte Gruppen vermittelt – zum Beispiel aus Unternehmen, Verbänden und Vereinen. Eine umfangreiche wissenschaftliche Forschung, die Naturerlebnis-Ausstellung in der Poststraße in Bad Berleburg und die „Wisent-Hütte“ mit ihrem attraktiven kulinarischen Angebot komplettieren das Angebot, das der Region weit über ihre Grenzen hinaus einen einzigartigen und unverwechselbaren Charakter gibt.